Artikelausdruck von Freestyle Oberlahn-Gebiet


Handball:
(TV 1848 Weilburg e.V.)

11. März: E & C Jugend beendet die Spielsaison mit Niederlagen

 
Männliche Jugend E - Bezirksliga C Nord: mJSG Biebertal/Heuchelheim III – TV Weilburg 18:9 (13:5): Der TVW konnte trotz einiger Ausfälle acht Spieler aufbieten, die sich vor allem in der zweiten Hälfte gut gegen den Tabellenführer tapfer wehrten. In den Anfangsminuten schafften es die Gastgeber schnell zu einer 4:1 in Führung, ehe Weilburg besser in die Partie In der Folgezeit schafften es die Buben und Mädchen aus Weilburg, dass sich der Rückstand kaum noch vergrößerte – zumindest nicht in dem Tempo der Anfangminuten. Verkürzen konnten die Residenzstädter das Ergebnis reilich nicht, zu groß war die spielerische und technische Überlegenheit des Gegners. 7:2, 8:3, 9:4 waren die Zwischenstände bis zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang verkürzte zunächst Jasper Langner auf 6:14 und durch Tore von Polly Wahler und Theo Müller kamen die Oberlahner auf 9:17 heran. Am Ende hieß es 18:9 für den Favoriten, doch die TVW-Akteure hielten das Ergebnis achtbar in Grenzen. Die einzige Weilburger Jugendmannschaft (alle andern Mannschaften des TV spielen in Jugendspielgemeinschaften) belegt in der Abschlusstabelle den siebten Platz von acht Mannschaften. Die Weilburger Tore erzielten: Theo Müller (5), Polly Wahler (3), Jasper Langner (1).

Weibliche Jugend C - Bezirksliga A JSG Waldernbach/Weilburg/ Stockhausen/Burgsolms I - HSG Wettertal 18: 35 (10: 17): Auch im letzten Saisonspiel blieb das Manko der Einheimischen die Chancenverwertung. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die spielerisch stärkeren Gäste schon bis zur Halbzeit entscheidend ab, weil sie vor dem Tor cleverer und zielstrebiger agierten, während die Waldernbacher und Weilburger Mädchen zu viele klare Einwurfmöglichkeiten vergaben. Das Zusammenspiel lief dieses Mal zunächst nicht rund, der Rückraum machte zu wenig Druck aus dem Spiel heraus und die Treffer resultierten nur aus Einzelaktionen. Nach der Pause versuchten die kämpferisch in der Abwehr überzeugenden Gastgeberinnen dem Spiel nochmal eine Wende zu geben, doch wieder vergaben die nun im mannschaftlichen Zusammenspiel besser auftretenden Einheimischen zu viele Torchancen, um den Abstand noch einmal zu verkürzen. Wettertal setzte nun vermehrt auf Konterangriffe und schraubte das Ergbnis gegen den bis zum Ende mit großem Einsatz auftretenden Tabellenletzten noch deutlich in die Höhe. Erfreulich: Xandra Losacker gab nach halbjähriger Verletztungspause ihr Comeback. Tore: Noemi Streubel (5), Carla Fürstenau (5), Selma Eber (2), Anna Winkel (2), Selina Köper (2) und Joelle Widmann.

Weibliche Jugend C - Bezirksliga B JSG Waldernbach/Weilburg/ Stockhausen/Burgsolms IV - HSG Herborn/Herbornseelbach II 6: 45 (3: 19): Nach fünf Minuten stand es schon 0: 8, ehe die Gastgeberinnen besser ins Spiel fanden und den Gegnerinnen in der Abwehr besser Paroli bieten konnten. Die nach 13 Absagen erneut mit einer dünnen Spielerdecke angetretenen Waldernbacher und Weilburger Mädchen versuchten die Vorgaben ihres Trainers Uli Winkel umzusetzen und ihrerseits Torgelegenheiten herauszuspielen. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft, doch die spielerische und technische Überlegenheit der Gäste war zu deutlich, die vor allem nach der Halbzeit das einseitige Spiel durch viele schnelle Überlaufangriffe bestimmten, dabei aber noch, wie schon in Halbzeit eins, etliche Einwurfmöglichkeiten ungenutzt ließen. Jasmin Maminkonyon warf ihr erstes Tor für das Schlusslicht, das auch im zweiten Durchgang zu oft an der gegnerischen Torhüterin scheiterte. Isabella Habersetzer gab nach langer Spielpause ihr Comeback. Tore: Luisa Röpke (3), Lilian Heinz (2) und Jasmin Maminkonyan.


Autor: mahe
Artikel vom 22.03.2018, 13:46 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003