Artikelausdruck von Freestyle Oberlahn-Gebiet


American Football:
(Dresden Monarchs e.V.)

Ryan Downard – Verstärkung für den defensiven Rückraum

 
Dresden, den 23. Juni 2011. 1,86 Meter groß, 91 Kilogramm schwer – Die Körpermaße von Ryan Downard, Dresdens jüngstem amerikanischen Neuzugang klingen vertraut. Bereits die zu Beginn der Saison angeheuerten amerikanischen Linebacker, Patrick O´Neal und Adrian McCovey verwiesen auf eine identische Größe und ein vergleichbares Gewicht. O´Neal weilt inzwischen bei seiner Familie in den Staaten. McCovey verletzte sich an der Schulter und wurde Teil des stetig wachsenden Monarchs-Lazaretts. Hoffentlich kein böses Omen, hoffen Fans wie Trainer. „Irgendwann muss der Fluch doch gebrochen sein“, scherzt Cheftrainer Gary Spielbuehler. „Ich hoffe, dass uns keine weiteren Unglücke zurückwerfen und Ryan seine Qualitäten in der German Football League auszuspielen vermag.“ Bereits am Sonnabend betritt Downard erstmals ein Spielfeld der GFL. Gegen die Plattling Black Hawks (Heinz-Steyer-Stadion, Beginn: 14.30 Uhr) könnte der vielseitige Defense Back der Eastern Michigan University seine erste Einsatzzeit erhalten.

Viel Zeit, mit seinem neuen Team eine Beziehung einzugehen, bleibt Downard leider nicht. Am Dienstag landete das Multitalent in Sachsens Landeshauptstadt. Vier Tage später soll er nun die Königlichen zum zweiten Sieg der Spielzeit 2011 begleiten. „Ryan ist ein äußerst vielseitiger Spieler, der in den vergangenen Jahren sowohl in den Special Teams als auch in der Rückraumverteidigung einen ausgezeichneten Job gemacht hat. An seiner Universität galt er als gesetzt und war, dank seiner Schnelligkeit und Übersicht, Garant für zuverlässige Tackles und Interceptions. Natürlich hoffen wir darauf, dass er diese Stärken auch für uns umzusetzen vermag. Zusätzlich könnte er aber auch unsere dezimierte Offensive im einen oder anderen Moment unterstützen. Doch vorerst wollen wir nicht zu viel von ihm verlangen“, dämpft Gary Spielbuehler die Erwartungen.

Denn Downard, so talentiert er auch sein mag, muss vorerst sein neues Team beschnuppern. Bevor der US-Amerikaner seine Mitspieler und deren Möglichkeiten nicht kennt, bleiben seine Möglichkeiten begrenzt. „Ryan spielte zu Highschoolzeiten auch als Quarterback, ist ein schneller Widereceiver und glänzte als starker Kickreturner. Er könnte uns demnach in vielen Bereichen unterstützen. Doch das braucht Zeit“, so Spielbuehler. Zeit, die die Monarchs derzeit nicht haben. Das letzte Spiel vor der diesjährigen Sommerpause beginnt in zwei Tagen. Mit der Rückkehr von den Linebackern Andre Krüger und Rafael Oehme und der Neuverpflichtung von Ryan Downard steht die Defensive wieder in einem neuen Licht da. Nun muss die Offensive nachziehen. „Die bekommen wir in der Sommerpause aber hoffentlich auch wieder in den Griff. Wir werden sehen, was im letzten Spiel vor und im ersten Spiel nach der Sommerpause möglich ist“, so Spielbuehler. In beiden Partien treffen die Monarchs schließlich auf ein und denselben Gegner: Die Plattling Black Hawks.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 24.06.2011, 12:04 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003