Artikelausdruck von Freestyle Oberlahn-Gebiet


Fußball:
(SV Wehen 1926 - Wiesbaden)

Frischer Atem kurz vor Schluss bedeutet Sieg in Elversberg

 
Seit Jahren schon ist die SV Elversberg einer unserer Lieblingsgegner angesichts einer jahrelangen Siegesserie gegen die Saarländer. Auch im heutigen Testspiel beim Regionaligisten behielt unser Zweitliga-Team die Oberhand und kam durch ein spätes Tor von Valentine Atem zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg.

„Und wieder drei Punkte in Elversberg“, schmunzelte Team-Koordinator Rudi Collet. Punkte gab es dann zwar keine, aber Erkenntnisse. Etwa hinsichtlich Petar Jelic, Gaststürmer vom 1. FC Nürnberg, der in der Vorsaison bei unserem künftigen Liga-Mitstreiter Carl Zeiss Jena kickte: Er kam kurz vor der Pause zu einem Kopfball-Lattentreffer (43.). Darüber hinaus war der erste Spieldurchgang weitgehend frei von Highlights, jedoch mit einer Feld- und Chancen-Überlegenheit auf unserer Seite.

Zehn Wechsel tätigte Christian Hock zur Pause, doch dauerte es bis zur 68. Minute, dass es wieder gefährlich wurde: Ein Freistoß von Patrick Bick aus ca. 25 Metern touchierte ebenfalls die Latte (68.). Erst kurz vor dem Abpfiff die Entscheidung: Nach Hereingabe von der rechten Seite und missglücktem Abwehrversuch von SVE-Keeper Thomas Wiener roch Valentine Atem den Braten und beförderte die Kugel am dem Ball hinterhereilenden Keeper vorbei ins Netz (88.).

Ab übermorgen ist nun kräftiges Schwitzen im Trainingslager in Bad Kreuznach angesagt. Der nächste Test steigt am Samstagnachmittag, 15.30 Uhr gegen Regionalliga-Aufsteiger FSV Oggersheim, gespielt wird in Lambsheim (bei Frankenthal).

Aufstellung:
SV Elversberg: Wiener – Ohnesorge (46. Örtülü), Velkoborsky (46. Birk), Zepek (65. Jansen), Weber (64. Ohnesorge*) – Zimmermann (46 Walter), Bediako – Zinnow (84. Mozain), Iyodo (60. Sprecakovic), Sebastiao (60. Dragusha) – Feinbier (71. Lemke).
SV Wehen Wiesbaden, 1. Halbzeit: Richter – Schöckel, Simac, Glibo, Kokot – Alushi, König – Reuter, Willmann, Caillas – Jelic.
SV Wehen Wiesbaden, 2. Halbzeit: Stahl – Nakas, Kopilas, Simac, Paul – Schwarz, Bick – Siegert, Catic, Diakité – Atem.
Tor: 0:1 Atem (88.).
Zuschauer: 200.
* Der Spieler Ohnesorge wurde tatsächlich erst aus- und dann wieder eingewechselt.
.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 19.07.2007, 10:24 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003