Die Vereinssportseiten für Oberlahn-Gebiet [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Darts
Schwimmen
Boxen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Fußball: (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
 
Frischer Atem kurz vor Schluss bedeutet Sieg in Elversberg

Seit Jahren schon ist die SV Elversberg einer unserer Lieblingsgegner angesichts einer jahrelangen Siegesserie gegen die Saarländer. Auch im heutigen Testspiel beim Regionaligisten behielt unser Zweitliga-Team die Oberhand und kam durch ein spätes Tor von Valentine Atem zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg.

„Und wieder drei Punkte in Elversberg“, schmunzelte Team-Koordinator Rudi Collet. Punkte gab es dann zwar keine, aber Erkenntnisse. Etwa hinsichtlich Petar Jelic, Gaststürmer vom 1. FC Nürnberg, der in der Vorsaison bei unserem künftigen Liga-Mitstreiter Carl Zeiss Jena kickte: Er kam kurz vor der Pause zu einem Kopfball-Lattentreffer (43.). Darüber hinaus war der erste Spieldurchgang weitgehend frei von Highlights, jedoch mit einer Feld- und Chancen-Überlegenheit auf unserer Seite.

Zehn Wechsel tätigte Christian Hock zur Pause, doch dauerte es bis zur 68. Minute, dass es wieder gefährlich wurde: Ein Freistoß von Patrick Bick aus ca. 25 Metern touchierte ebenfalls die Latte (68.). Erst kurz vor dem Abpfiff die Entscheidung: Nach Hereingabe von der rechten Seite und missglücktem Abwehrversuch von SVE-Keeper Thomas Wiener roch Valentine Atem den Braten und beförderte die Kugel am dem Ball hinterhereilenden Keeper vorbei ins Netz (88.).

Ab übermorgen ist nun kräftiges Schwitzen im Trainingslager in Bad Kreuznach angesagt. Der nächste Test steigt am Samstagnachmittag, 15.30 Uhr gegen Regionalliga-Aufsteiger FSV Oggersheim, gespielt wird in Lambsheim (bei Frankenthal).

Aufstellung:
SV Elversberg: Wiener – Ohnesorge (46. Örtülü), Velkoborsky (46. Birk), Zepek (65. Jansen), Weber (64. Ohnesorge*) – Zimmermann (46 Walter), Bediako – Zinnow (84. Mozain), Iyodo (60. Sprecakovic), Sebastiao (60. Dragusha) – Feinbier (71. Lemke).
SV Wehen Wiesbaden, 1. Halbzeit: Richter – Schöckel, Simac, Glibo, Kokot – Alushi, König – Reuter, Willmann, Caillas – Jelic.
SV Wehen Wiesbaden, 2. Halbzeit: Stahl – Nakas, Kopilas, Simac, Paul – Schwarz, Bick – Siegert, Catic, Diakité – Atem.
Tor: 0:1 Atem (88.).
Zuschauer: 200.
* Der Spieler Ohnesorge wurde tatsächlich erst aus- und dann wieder eingewechselt.
.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 13285 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 19.07.2007, 10:24 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5507 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1283496 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 28.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Taunus-Auto-Verkaufs GmbH unterstützt Junioren-Abteilung des SV Wehen Wiesbaden
- 28.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Mit SV Wehen Wiesbaden und „Aktion 50“ zum Pokalspiel gegen VfB Stuttgart
- 28.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
SV Wehen: Mageres 1:0: Nur Patrick Bick trifft in Kreuznach
- 20.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Oberliga-Team auch beim SV Gonsenheim siegreich!
- 18.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Oberliga-Spiel gegen Fulda um eine Stunde vorverlegt
- 18.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Bis zur Fertigstellung der BRITA-Arena wird in Frankfurt gespielt
- 16.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Mit „Victor’s“ zum Sieger: 2:0-Erfolg über Eintracht Frankfurt
- 07.07. (SV Wehen 1926 - Wiesbaden)
Schützenfest im ersten Testspiel unseres Oberliga-Teams
  Gewinnspiel
Wie hoch sprang die Bulgarin Stefka Kostadinowa bei Ihrem Hochsprungweltrekord 1987, welcher immer noch gültig ist?
2,09 m
1,99 m
2,05 m
2,12 m
  Das Aktuelle Zitat
Klaus Fischer
(auf die Frage nach seinem Lieblingsbuch:) Ich lese keine Bücher!
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016