Die Vereinssportseiten für Oberlahn-Gebiet [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Darts
Schwimmen
Boxen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Baseball: (Freestyle24-Redaktion)
Sieg und Niederlage für die Blackhorses

Die Fulda Blackhorses kamen nach ihrer Auftaktniederlage bei den Rüsselsheim Moskitos in der Baseball-Verbandsliga im Double-Header gegen die favorisierten Bad Homburg Hornets II zu Sieg und Niederlage. Nach einer 9:13-Niederlage nach Verlängerung gewann das Team um Spielertrainer Dave Crenshaw deutlich mit 19:8. Zuschauer und Gegner staunten nicht schlecht, als sich die Fuldaer vor den beiden Begegnungen aufwärmten. Nicht nur Rückkehrer Martin Wroclawski, im letzten Jahr noch für Frankfurt 1860 aktiv, zog sich wieder ein Fuldaer Dress über, auch Mike Dixon war plötzlich auf dem Feld. Der starke US-Amerikaner, der vor der letzten Saison aufgehört hatte, war am Donnerstag im Training aufgetaucht und will wieder, so weit es seine Zeit erlaubt, mitspielen. Und auch sein Sohn Daniel hat angekündigt, wieder dabei sein zu wollen. „Unter diesen Umständen sollten wir uns schon im vorderen Tabellendrittel platzieren“, so Co-Trainer Christian Schiller. Spiel 1: Fulda Blackhorses - Bad Homburg Hornets II 9:13 (0:0, 2:2, 1:0, 2:0, 1:0, 1:0, 0:5, 2:2, 0:4) n. V. Mike Dixon agierte in seiner ersten Partie wie zu Fuldaer Regionalliga-Zeiten als Pitcher und zeigte bis zum siebten Inning eine ganz starke Leistung. Die Fuldaer führten nach sechs Durchgängen scheinbar sicher mit 7:2. Dann ließ Dixon, der müde wurde, aber nach und ließ noch einmal fünf Runs der Hornets zum Ausgleich zu. Die Homburger gingen in der ersten Verlängerung mit 9:7 in Führung, die Benjamin Arlinghaus mit einem spektakulären Zwei-Run-Homerun ausglich. Im zweiten Extra-Inning kassierte Fuldas zweiter Pitcher John Lopez aber vier Runs, die Partie ging doch noch verloren. Spiel 2: Fulda Blackhorses – Bad Homburg Hornets II 19:8 (2:0, 1:0, 1:0, 0:7, 8:0, 7:1). Bereits nach fünf Innings war aufgrund der Zehn-Run-Regel Schluss. Martin Wroclawski schlug zwei Doubles, Benjamin Arlinghaus pitchte sehr gut und auch John Lopez konnte sich nach einem erneut schwachen ersten Inning auf dem Mount steigern. Die Fuldaer hatten am Ende 22, Bad Homburg nur sieben Hits zu verzeichnen. Blackhorses: Leinberger (3), Posavec (3), Arlinghaus (4), Lopez (3), Henkel (3), Schiller (3), Dahm (1), Sasaki (1), Dixon (2), Schmidt (1). Nachwuchs: Die Fuldaer Junioren hatten trotz zwei Runs von Matthias Dixon und Svenja Broschke gegen die Hornets ebenso wenig eine Chance wie das Jugendteam.

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 21583 mal abgerufen!
Freestyle24-Redaktion (rg)
Artikel vom 27.04.2004, 14:50 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5507 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1293836 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Gewinnspiel
Aus welchem Land stammt die dominierende Skifahrerin dieses Winters Janica Kostelic?
Slowenien
Serbien
Kroatien
Bosnien Herzegowina
  Das Aktuelle Zitat
Marco Rehmer
Wir sind hier her gefahren und haben gesagt: Okay, wenn wir verlieren, fahren wir wieder nach Hause.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018